Outfit: Über Vintage-Kleider und Sommerschuhe

Wie steht ihr eigentlich zu Vintage-Kleidung? Ich persönlich bin ein großer Fan! Das hat mehrere Gründe. Zum einen mag ich die Idee, ein richtiges Einzelstück zu besitzen. Auch die Geschichten, die das Kleidungsstück schon erlebt haben könnte, finde ich inspirierend. Wer weiß, wem dieses blau-weiße Kleid zuvor gehörte? Und zu welchem Anlass die Dame es ausgeführt haben könnte?

*Bei den Links in diesem Beitrag handelt es sich zum Teil um Affiliate Links und/oder Werbung. Alle Produkte, die ich umsonst zur Verfügung gestellt bekommen habe, sind transparent als solche markiert.

Im Sommerurlaub mit ihrer Familie? Während sie durch Spaniens Gassen schlenderte oder den hiesigen Wochenmarkt erkundete? Oder zu einem Lunch-Date mit ihrem Geliebten? Trug sie das Kleid, als sie der Liebe ihres Lebens tief in die Augen blickte und dazu ein Glas Rotwein genoß?

Zum anderen gehört für mich zum „modisch sein“ mehr dazu, als einfach nur Trends hinterher zu rennen. Klar, man könnte einfach immer die neue Kollektion von ZARA, H&M & Co. aufkaufen. Gut angezogen wäre man dann auf jeden Fall. Aber ist man dann auch besonders stylisch? Für meinen Geschmack darf es ruhig ein bisschen individueller sein. Ich mag es, wenn ein Look eine persönliche Note hat. Im Grunde, wie bei den meisten Insta-Profilen. Den Geschmack der Allgemeinheit treffen viele, wirklich inspirieren, dass können nur wenige.

 

 

 

 

Lieblingsfarbe Blau?

 

Long story short: Bei meinem letzten Bummel durch einen Second Hand Shop. habe ich dieses wunderschöne Vintage-Kleid gefunden (ein ähnliches Kleid habe ich hier entdeckt). Kombiniert habe ich das Sommerkleid mit einer auffälligen Tasche im Leo-Print. Gerade ein klassisches Kleid, wie dieses, sollte mit modernen Accessoires kombiniert werden, damit der Look nicht zu altbacken daher kommt. Außerdem habe ich mich bei dem Outfit für weiße, sommerliche Sneaker entschieden. Ich steh diesen Sommer irgendwie auf Turnschuhe. Wer stattdessen nach klassischen Sandalen sucht, schaut am besten mal bei Sacha Shoes vorbei – Stichwort Sale 😉

 

Vintage Lover

 

 

Vintage-Kleid – aus dem Second Hand Shop, ähnlich hier // Sommerschuhe – Sacha Shoes (*PR-Sample) // runde Tasche mit Leo-Print – Orsay (*PR-Sample), ähnlich hier // Sonnenbrille – Gina Trikot, ähnlich hier 

 

 

 

Grey

How to wear a Mum Jeans?

Klick

 

 

Stay fab and shop the look!

  • Comments ( 2 )

  • avatar
    Tabea

    Schon ein sehr cooler Look 🙂
    Ich mag Vintage-Teile sehr. Nur in Sachen Kleidung ist es für mich nicht immer so einfach, auch tolle Sachen zu finden. Ich bin halt nicht super schlank 😉
    Ich persönlich mag es, wenn man im Kleidungsstil seine ganz persönliche Note einbringt. Das geht auch mit den aktuellen Kollektionen, aber sehr schön dazu sind Vintage-Sücke 🙂
    Jetzt nicht schimpfen! Meine Mutter hat mir einen Nerzjacke geschenkt, die sie selber von unserer Nachbarin bekommen hatte. Die Jacke ist also ziemlich alt, aber noch top in Schuß. Nein, kaufen würde ich mir sowas absolut nicht. Aber ich finde, zum wegschmeißen ist das auch zu schade. Da hat ja auch keiner mehr was von. Wenn es sehr kalt ist im Winter trage ich die Jacke gern.
    So ähnlich ging es mir mit Kleidern, die aus der Jugend meiner Mutter stammen und die meine Oma (Schneidermeisterin) damal genäht hatte. Leider bin ich für die Kleider mittlerweile zu fett…

    Ganz liebe Grüße,

    Tabea
    http://tabsstyle.com

    • avatar
      Anna

      Ja genau, die Mischung aus neuen Teilen und Einzelstücken macht es aus 🙂 Schön, dass du auch ein Vintage-Fan bist und die Kleidungsstücke deiner Mutter/ Oma in Ehren hälst. Dieser Erinnerungswert ist doch echt was ganz besonders! Und keine Panik, wir schimpfen nicht 🙂

      Hab ein fabelhaftes Wochenende!
      Liebst, Anna

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP