Lifestyle: Vier Tipps für einen guten Start in den Tag

Na, wie habt ihr letzte Nacht geschlafen? Oder seid ihr heute etwa mit dem falschen Fuß aufgestanden? Ein gesunder Schlaf und ein guter Start in den Tag sind für mich das A und O eines produktiven Tages. Aber wie sieht er eigentlich aus, der optimale Start in den Tag? Und was kann ich ändern, um perfekt in den Arbeitsalltag zu starten? Heute teile ich mit euch vier Tipps, die mir geholfen haben, meinen Alltag effektiver zu beginnen.

*Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen bezahlten Blogpost/ Werbung.

 

LeesaMatratzentest11

GOOD MORNING!

 

Easy like Sunday Morning

 

Tipp 1: Feste Rituale schaffen

Ein geregelter Tagesablauf beginnt schon am Morgen. Vor allem, wenn ihr von zuhause arbeitet oder eure Zeit selbst einteilen könnt, also z.B. im Studium. Dann ist es nämlich besonders verlockend sich nochmal umzudrehen oder erstmal eine Runde Netflix zu schauen. Überlegt euch daher am Besten ein festes Ritual, dass ihr jeden Morgen wiederholt. Ich hole mir z.B. zunächst einen Kaffee, setz mich nochmal zurück ins Bett und checke meine Mails und Social Media. Insgesamt nehme ich mir etwa 30 Minuten Zeit, um richtig wach zu werden und mich auf den Tag einzustimmen. Euer Ritual kann auch ein ganz anderes sein, z.B. eine runde Yoga. Probiert es aus und findet heraus, was für euch am Besten funktioniert.

Tipp 2: Raus aus den Federn!

Wie gerade schon erwähnt, ist es besonders verlockend, einfach im Bett zu bleiben, wenn man an keine festen Termine gebunden ist. Trotzdem: Lasst es sein! Je länger man schläft und im Bett liegen bliebt, umso schwerer kommt man aus dem Bett und in den Tag. Also lieber direkt raus aus den Federn!

Tipp 3: Entspannt Einschlafen

Wer gut geschlafen hat, kommt viel leichter aus dem Bett, als derjenige, der die halbe Nacht wach im Bett lag und sich hin und her gewälzt hat. Aber was kann man eigentlich ändern, um schneller einzuschlafen? Ich selbst liege oft ganz aufgewühlt im Bett, da in meinem Kopf tausend Gedanken und Ideen umher schwirren. Daher versuche ich eine Stunde vor dem Einschlafen nicht mehr auf mein Handy zu schauen. Social Media und der ganze kreative Input wühlen mich nämlich richtig auf. Dieser inneren Unruhe versuche ich mit meinem kurzzeitigen „Entzug“ zu entgehen. Außerdem habe ich entdeckt, dass ich zu Podcasts oder Hörspielen (Die drei Fragezeichen – ein Klassiker!) besonders gut einschlafen kann. Auch ein Tee oder ein Glas Wasser wirken beruhigend.

Tipp 4: Erholsam Durchschlafen und ohne Rückenschmerzen aufwachen

Wir verbringen rund die Hälfte unserer Zeit im Bett. Diejenigen, die ihr Bett als Verlängerung des Wohnzimmers betrachten (also auch ich, zumindest am Wochenende…), verbringen noch viel mehr Zeit auf der kuscheligen Schlafgelegenheit. Da verwundert es doch, das wir unserem Bett bzw. der Matratze auf der wir uns betten, so wenig Aufmerksamkeit schenken. Für uns stand mit dem Umzug in eine größere Wohnung und dem ersten richtigen Möbelgroßeinkauf fest: Ein vernünftiges Bett/ Matratze muss her.

 

5TippsfüreinengutenStartindenTag

Easy like sunday morning!

 

 

 

Besser schlafen mit der richtigen Matratze

Glücklicherweise hatten wir nun die Möglichkeit, die neue Leesa Matratze* zu testen. Die Matratze besteht aus drei Lagen hochwertigem Schaumstoff und passt sich dadurch perfekt dem Körper an. Ich bezeichne unsere neue Matratze auch gerne als „Wolke“, denn so fühlt sich das Schlafen darauf für mich an: Wie auf Wolken 😀

Mein größtes Bedenken bei einer Matratze ist übrigens immer, dass die Matratze zu stark nachgibt und man zu zweit in eine große „Kuhle“ in der Mitte rutscht. Das ist bei der Leesa-Matratze bislang keinesfalls der Fall. Wenn ihr euch trotzdem unsicher seid, ob die Matratze das richtige für euch ist, habt ihr ausreichend Zeit, das zu testen. 100 Tage lang könnt ihr die Schlafgelegenheit testen und bis dahin auch kostenlos abholen lassen und zurück geben!

Tipp: Mit dem Gutscheincode 25UNDFABELHAFT erhaltet ihr 25 Euro Rabatt auf euere Bestellung bei Leesa (Falls auf der Webseite ein anderer Rabatt angeboten wird, wird das Rabattangebot automatisch angepasst).

 

LeesaMatratzentest1

Party!

Die perfekte Mottoparty

Klick

 

It’s Magic!

Die Leesa-Matratze wird übrigens in einem verhältnismäßig kleinen Karton geliefert. Zumindest wenn man bedenkt, dass sich in der Verpackung eine dicke Matratze verbirgt. Das Auspacken ist kinderleicht, eine kleine Anleitung findet ihr auch auf der Verpackung. Kaum aus dem Karton geholt und abgerollt, legt ihr die bis dahin noch flache Matratze auf euer Bett und entfernt die Verpackung. Das geht auch super easy. Wenige Sekunden später entfaltet sich dann schon die ganze Pracht der weichen Matratze (siehe unten).

 

Und wie schläft es sich auf einer Leesa-Matratze?

Wir schlafen jetzt seit einiger Zeit auf der neuen Matratze und haben seit der ersten Nacht ganz hervorragend durchgeschlafen. Da die Matratze sehr weich ist, vor allem auch im Vergleich zu unser vorherigen Matratze, war ich anfangs skeptisch. Allerdings kannte ich Matratzen mit Memory-Schaum schon von meinen Eltern. Und dort war ich immer recht angetan vom „Liegegefühl“. Anders als bei normalen Matratzen sinkt man nämlich leicht ein und die Matratze fügt sich dem Körper quasi an. Auch mein Freund war ganz erstaunt, als er sich das erste Mal auf unser neues Bett gelegt hat. Leesa schriebt dazu

„Der 5 cm dicke, sanft nachgebende Memory-Schaum passt sich dem Körper optimal an und bietet eine angenehme Entlastung für alle Druckpunkte.“

Diese Beschreibung kann ich also nur bestätigen. Um ganz ehrlich zu sein, haben wir die letzten zwei Nächte sogar so fest geschlafen, dass wir viel zu spät aus dem Bett kamen 😀

Meine größte Angst bei weichen Matratzen ist, wie bereits beschreiben, dass sich durch unser Körpergewicht eine Kuhle bildet und beide in die Mitte der Matratze rutschen. Dieses Problem hatten wir bei unser aller ersten Matratze. Vielleicht kennt ihr das Szenario auch aus eigener Erfahrung? Von den gesamten 160cm haben wir jede Nacht effektiv nur 60cm Schlaffläche genutzt – sehr eng und richtig unbequem! Aus diesem Grund habe ich bislang immer einen Bogen um weichere Matratzen gemacht. Die Leesa-Matratze hat mich jedoch eines besseren belehrt. Durch den leicht nachgebenden Schaumstoff bleibt tatsächlich jeder auf seiner Seite. Zumindest dann, wenn man mal keine Lust aufs Kuscheln hat…

 

Leesa_VorherNachher

LeesaMatratzentest2

 

*In kuscheliger Zusammenarbeit mit den Experten für einen komfortablen Schlaf von Leesa.

  • Comments ( 0 )

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP